Airpods zu leise – Tipps zum Beheben

Von Rene Reinisch

Wenn deine AirPods zu leise sind, kann das verschiedene Gründe haben. In dieser Anleitung erhältst du die zeitsparende Lösung für alle typischen Probleme. Zwecks optimaler Übersichtlichkeit sind die möglichen Ursachen daher in zwei Kategorien eingeteilt: Software und Hardware. Bei der Fehlersuche gehst du am besten von der schnellen Sichtprüfung zu den naheliegenden Details über. Häufig scheinen Verunreinigungen im Gehäuse der AirPods die Störung zu sein, ansonsten klapperst du folgende Punkte ab.

 

Software

 

Lautstärke richtig einstellen

Ein einfacher Grund für zu leise AirPods sind deine Einstellungen im Kontrollmenü. Zu überprüfen sind also sämtliche Lautstärkeregler (System, App/Mediaplayer) und die Ton-Balance (linkes und rechtes Ohrteil). Falls das nicht für Abhilfe sorgt, kannst du weitere Funktionen nachsehen und deine Audiokonfiguration individuell abstimmen. Ist der Transparenzmodus oder die Kopfhörer-Anpassung eingeschaltet? Die Lautstärke kann auch durch einen Energiesparmodus gedrosselt sein, ebenso wie bei aktiviertem „Sound Check“ oder Verwendung eines Equalizer. Insbesondere das Feature „Kopfhörersicherheit“ regelt die Maximallautstärke automatisch ab.

 

Quell-Dateien

Zu wenig Schalldruck kann außerdem an der abgespielten Audio-Datei liegen, die zu leise erstellt wurde. Du solltest deshalb auf deine Quellen achten und diese ggf. wechseln oder editieren.

 

App und Betriebssystem optimieren

Über eingebaute Schalter, Touch-Gesten oder Sprachsteuerung erhöhst du die Ausgangslautstärke. Sind die AirPods immer noch zu leise, obwohl diese bereits auf den maximalen Wert zeigt, bleibt nur die nächste Ebene. Welches Betriebssystem und welche App verwendest du? Neben Aktualisierungen deiner Software, die du immer durchführen lassen solltest, könnte auch z.B. ein iOS- Upgrade anstehen. Wenn die üblichen Standard-Einstellungen nichts verbessern, liegt es vielleicht an einem veralteten bzw. nicht voll funktionalen Betriebssystem. Die Lösung wäre also z.B. ein Firmware-Update oder das Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen.

 

Hardware

 

Überprüfung der Zuspielgeräte

Als Nutzer von Bluetooth-Kopfhörern hast du wahrscheinlich den Akku im Blick. Falls nicht, solltest du nachsehen, ob genügend Leistung abrufbar ist und wenn nötig aufladen. Es kann natürlich auch an der Funktions- und Leistungsfähigkeit des Wiedergabegeräts selbst liegen. Die Lautstärke deiner AirPods hängt entscheidend von der Systemlautstärke des Zuspielers ab. In vielen Fällen handelt es sich dabei um dein Smartphone. Je mehr Leistung der Verstärker bringt, desto lauter können die AirPods sein. Laptop und PC sind hier meist im Vorteil.

 

AirPods reinigen

Einer der häufigsten Gründe für zu leise AirPods ist Schmutz im Gehäuse, der die Treiber geradezu schallisoliert und somit die Lautstärke absenkt. Nachdem In-Ears direkt im Gehörgang getragen werden, dürften die bekannten Ablagerungen nicht verwundern. Damit du deine Kopfhörer fast wieder auf Fabrikzustand bringst, gilt es behutsam vorzugehen, um elektronische Bauteile, filigrane Gitter und Silikonaufsätze nicht zu beschädigen. Zur Entfernung groben Schmutzes bieten sich Zahnstocher und ähnliche Utensilien an, am besten aus Kunststoff. Zusätzlich sind Reinigungsmittel für den Elektronikbedarf sowie fusselfreie Wattestäbchen geeignet. Verwendbar sind auch Zahnbürsten (ohne Zahnpasta). Auf keinen Fall solltest du Wasser benutzen, da die Schutzklasse der AirPods für intensiven Wasserkontakt zu niedrig ist.

 

Unterschiedliche Lautstärke

Manchmal kommt es vor, dass nur ein Ohrstöpsel deiner AirPods zu leise ist. Sofern es nicht an der Audiodatei liegt, oder der Lautstärke-Balance, wird der stumme Plug entweder durch eingetragenen Schmutz gedämpft oder er ist schlichtweg kaputt.

 

Unser Tipp

Wie bei jeder Fehlerbehebung solltest du die Störung zunächst einkreisen und bedenken, ob das Problem nicht sehr einfach gelöst werden kann. Vor größeren Anstrengungen sind deswegen die Standard-Einstellungen zu überprüfen. Insbesondere nach längerer und intensiver Nutzung ist es durchaus empfehlenswert, eine Reinigung durchzuführen. Streiken deine AirPods dagegen schon kurz nach dem Kauf oder scheinbar grundlos, könnte es auch ein Defekt aufgrund eines Produktfehlers sein. In dem Fall greift wahrscheinlich die Garantie und es genügt dann ein Umtausch.